Ratsmitglieder sangen in Wolfsburg für die Familienstiftung

WN: In Wolfsburg lud die CDU Stadtmitte zum Italienischen Abend ein. Die Ratsmitglieder Melissa Koch und Frank Roth sangen mit Simone Baars.

„Let it be“ von den Beatles sangen “2Voices and Friends”, ein schönes Lied über Einsicht und Weisheit. Aber so ganz konnten und wollten Simone Baars und Melissa Koch noch nicht aufhören. Das Publikum im „Bingo Bingo“ tanzte teilweise noch, Frank Roth nahm auch das Mikrofon. Damit waren sie zu dritt, die beiden CDU-Ratsmitglieder Koch und Roth sowie Baars. Und sangen noch einige bekannte Lieder wie Nenas „99 Luftballons“. Die flogen am Freitagabend nicht mehr in den Wolfsburger Abendhimmel, aber die „Serata Italiana“, der italienische Abend 2019, ging nach vier Stunden, so gegen 22 Uhr zu Ende.

Gastwirtin Rita Curcuruto war glücklich: „Alles ist gut gelaufen“, sagte sie, und für „die gute Sache haben wir auch etwas getan.“ Sie verwöhnte die Gäste der CDU Stadtmitte wieder mit italienischen Spezialitäten. Roth war ebenfalls zufrieden, „auch wenn diesmal weniger Gäste gekommen sind, haben wir unser Spendenziel erfüllt“. Der Erlös geht an die Familienstiftung der evangelischen Kirche. „Armut, Not und Überforderung machen es Eltern heute schwer, Kindern zu geben, was sie für eine gesunde Entwicklung brauchen“, begründete Stadtbezirksvorsitzender Harald Vespermann den Benefizabend für die Familienstiftung.

Dass die Münzen auch in der Spendendose klimperten, lautlos Geldscheine hineinfielen, dazu trug auch Fabrizio Mannone bei. Er ist Sänger, 1988 in Wolfsburg geboren, mit Drang zur Bühne: „Ich bin ein Sänger. Ich gehöre auf die Bühne“, bekennt er und trat 2007 sogar im bundesweiten Casting „Popstars“ an. Mannone schaffte es unter die ersten Acht. Er verzauberte sein Publikum diesmal aber nicht auf einer Bühne, sondern mitten im Ristorante. Mannone singt Cover-Songs mit eindrucksvoller, tiefer, wohlklingender Stimme, unterstützt seinen Gesang mit einer zurückhaltenden Gestik, läuft zwischen den Tischreihen herum, bezieht so auch die Gäste mit ein. Seine Lieder stammen aus einem aktuellen Repertoire von Popstars wie Ed Shereen oder John Legend, von dem er zum Schluss „All of me“ melancholisch-beschwörend interpretierte. Zur Freude aller Gäste. „Es hat mir sehr gut gefallen“, sagte Sebastian Deutscher.

Seit 2011 organisiert die CDU Stadtmitte mit Rita Curcuruto einen italienischen Abend zu Gunsten sozialer Organisationen. „Wir wollen damit ehrenamtliches Engagement anerkennen und fördern“, sagte Vespermann. Dass es ein italienischer Abend ist, begründete Roth mit den „vielen in der Stadtmitte lebenden Italienern und anderen Nationalitäten“, die es einzubeziehen gelte.